PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Startprobleme


GR75A
09.07.2008, 17:01
Servus, folgendes Problem hab i au scho im Fighters Forum aber da hat mir koiner a Antwort drauf evtl. wissen die Leut im Süden a bisserl was.

Habe mit meiner '87er GR75A Probleme beim Starten. Sobald se ma länger als 2 Tage stand muss i bestimmt 15 Sekunden orgeln bis se ma ganz ganz langsam anhustet. Habs mit und ohne Choke (auf beiden Stellungen) und mit allen Stellungen des Benzinhahns probiert und se kriegt au Sprit und se saugt au stark genug an. Sobald se aber dann ma gelaufen is springt se sofort an.
Das Problem hab i erst, seitdem i die Ventildeckeldichtung erneuert hab.

Falls irgendwer selbiges schonmal hatte oder wois, wo der Hund begraben liegen könnt, bitte Info!!

Donkschä

Ulme
09.07.2008, 22:58
hab grad sowas ähnliches an meiner fzr, und da tipp ich jetzt drauf das es die ventile sind, aber mit 15 sek wär ich schon glücklich, bei mir sinds eher 15min!!

möppi geht morgen zu yamaha zum ventile einstellen und kompression prüfen.

wenns das war sag ich dir wieder bescheid.

GR75A
10.07.2008, 10:48
guat, da bin i ja ma gschpannt obs daran hackt. Scho ma danke vorab.

Borsti79
10.07.2008, 14:33
Meine FZR spinnt auch, nur das meine gar nicht mehr anspringe will. Ich kann orgeln bis die Batterie leer ist. Selbst mit nem Starthilfekabel geht nix mehr!!

ben-speedfighters
10.07.2008, 15:22
dann könnte der starter kleben, schonmal mit autobatterie überbrückt und mit chok gestartet und dabei aufn starter geklopft???

GR75A
10.07.2008, 15:24
Euch zwo könnt mer 'zmindest ma nen Markenwechsel vorschlagen :mrgreen:.

Nee, Spaß beiseite mit den Ventilen bi i ma gspannt denn das Spiel haben wir überprüft und däs hat passt und die Kompression kann ja eigentlich nur besser sein, da se davor ordentlich oben naus gesifft hat und jetzt dicht is. Aber da i meim Kumpel mom nur zur Hand geh beim Schrauben, da i da no net so fit bin wois i jezze net ob i da grad n schmarrn geschrieben hab.

i wart ma aufs Ergebnis ab

Ulme
10.07.2008, 22:02
Euch zwo könnt mer 'zmindest ma nen Markenwechsel vorschlagen :mrgreen:.

Haddu n Rad ab??? :dwarf:

GR75A
10.07.2008, 23:06
War ja nurn spässgen :oops:

Wär aber echt super wenn was bei rauskommt nachm Ventil/Kompressions Check.

Bin vorhin no gschwind a weng in bayerische Allgäu nei (Oberstdorf) mitm Möp aber bis das Luder wieder ma an war N E R V war heut ne längere Geschichte dacht die kommt garnimmer.

die-garage-666
10.07.2008, 23:11
Bläst sie in irgend einer Farbe aus dem Auspuff wenn sie endlich anspringt???

Gruß Marc

GR75A
10.07.2008, 23:25
Nein, is alles astrein wenn se läuft (wenn den Hahn ordentlich aufdrehst rußt se halt aber dat si ja norman, oder?)

die-garage-666
10.07.2008, 23:30
Nein, ich meine just in dem Augenblick wo sie endlich zündet / anläuft.

Gruß Marc

Ulme
10.07.2008, 23:32
Marc will wissen ob sie öl oder wasser verbrennt, sprich kolbenringe oder deckeldichtung kaputt sind, aber so wie sich das anhört ist das immer nicht der Fall.

GR75A
10.07.2008, 23:37
nee nee, da is nix ausser dem Kondenswasser was se anfangs kurz rausbläst

die-garage-666
10.07.2008, 23:51
Na dann tip ich trotzdem auf die Vergaser :dwarf: !!!

Gruß Marc

GR75A
10.07.2008, 23:57
Eingestellt werden muß der Spaß auf jeden Fall ma das hat noch keiner gemacht au net der Vorbesitzer der die Schüleanlage gekauft hat. Und die originalen 29er sind au nimmer dran. Aber vor dem Einbau der neuen Ventildeckeldichtung lief se perfekt an au wenn se wochenlang stand.

Den Winter werd i se ma irgendnem Vergaserspezi schicken der damit ma klar Schiff macht denn am Gas hängt se teilweise au net manchma mit Aussetzern bei Gasgeben usw.

ben-speedfighters
11.07.2008, 09:30
einfach ausbauen und ultraschallreinigen lassen und die stellen den automativ ein!

AlexXx
16.03.2010, 23:21
Guten Abend Gemeinde ;-)


Dann stell ich mich mal direkt hier mit Vor.

Bin 23 fahre, komme aus Biberach und fahre (wenn Sie mal will) eine FZR 600 3HE.

Bin auf dieses Forum gestoßen durch einen Google Eintrag der mich genau hierher geführt hat :)


Ist das Problem bereits gelöst?

Habe das Problem das meine ebenfall nicht anspringt und erst ca 10-15 Minuten Orgeln (natürlich mit Unterbrechungen). Doch wenn Sie einmal an war kriege ich Sie auch wieder recht schnell an. Doch wehe Sie steht wieder eine Nacht....

Leistung ist voll da und das ist das einzige was mir bisher auffiel.
Luftfilter und Zündkerzen sind nun neue drin, Kraftstoff und Funke ist in Ordnung. Tippe auch auf Ventilspiel am Einlassventil doch wäre ich erfreut über einige Erfahrungen.


Gruß Alex

Thommie
17.03.2010, 07:35
Sowas hat eigentlich nie was mit dem Ventilspiel zu tun , wenn es das wäre würde sie immer schlecht anspringen . In sonem Fall würde ich auf ein verrotztes Leerlaufsystem der Gaser tippen .Was hat den der Eimer an Km drauf und was machst du selbst an dem Moped ?

AlexXx
17.03.2010, 13:09
Habe das Moped erst vor zwei wochen geholt, in Neu-Ulm.
Werde mal schauen was der Yamaha, als Freund, an Preis verlangt für Ventilspiel. Und ansonsten habe ich noch einen zweiten Vergaser vom selben Modell rumliegen....

Die Fzr hat 34tkm auf der Uhr (ob das stimmt ist ja klar ne...)
Und wenn Sie mal gestartet ist ist das spiel doch kleiner durch die Temperaturen dann, oder nicht?


Gruß

Thommie
17.03.2010, 20:55
Jaq, wenn der Motor wärmer wird veringert sich , klar , das Ventilspiel . Deshalb wird ja auch bei kaltem Motor eingestellt . Daran siehst du aber das es eigentlich nix mit dem Ventilspiel zu tun haben kann . Wenn das Spiel bei kaltem Motor zu gering ist , so gering ist das es nen Einfluß auf das Startverhalten hat , dann ist es bei warmen Motor noch geringer und hat dann auch nen Einfluß auf das Laufverhalten , läuft dann nämlich Scheiße, und das kann sogar zum Ventilschaden führen denn das würde bedeuten das ein - oder mehr - Ventile nicht richtig schließen . Und Ventile die nicht schließen werden nicht mehr gekühlt und erleiden nen Brandschaden .
Ist hingegen das Ventilspiel zu groß würde das rasseln und nen hohen Verschleiß der Hebel / Stößel ( Pitting ) mit sich bringen , hätte aber keinen Einfluß auf das Startverhalten .Schadet aber trotzdem nicht wenn man alles mal nachschaut , diese Intervalle von 42 000 km für das Ventilspiel sind eh selten zutreffend ( habe ich mir sagen lassen )
Aber wie gesagt : Vergaser raus , das Leerlaufsystem durchblasen und das wird es so ziemlich gewesen sein . Das kommt vor wenn Vergaser für das überwintern nicht entleert werden . ICh würde auch nicht einfach andere Vergaser nehmen , das kannst du nämlich genau das gleiche Problem einbauen .
Ventilspiel beim Yamaha Händler einstellen macht dir schön nen Geldbeutel aus Zwiebelleder......

AlexXx
17.03.2010, 22:50
Ich werde mal am Samstag den Vergaser etwas "einlegen" da der eigentlich schon grob reinigen lassen habe. Aber naja soetwas ist umsonst und lässt sich von alleine machen. Ventilspiel einstellen geht so einfach, daher ist die Reihenfolge nun festgesetzt. Erst Leerlaufsystem.